Kirchspiel Großschwabhausen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home » Aktuelles » Gemeindebrief » Gemeindebrief Januar-Februar 2017

Gemeindebrief Januar-Februar 2017

E-Mail Drucken PDF

Liebe Gemeindeglieder in
Großschwabhausen und Isserstedt, Kleinschwabhausen, Döbritschen, Vollradisroda, Münchenroda,
Remderoda, Kötschau und Hohlstedt,


Gott sagt:
Ich kann dir ein neues Herz schenken und einen neuen Geist in dich legen.
Wenn die Bibel vom menschlichen Herzen spricht, dann ist das Innerste der
Person gemeint. Das Herz kann verständig oder unverständig sein; betrübt
oder fröhlich sein; es kann verlangen und begehren.
Das Herz ist das zentrale und entscheidende Lebensorgan,
es ist Zentrum des Denkens, Fühlens und Wollens.
Die Jahreslosung spricht nicht nur davon, dass Gott ein neues Herz und einen
neuen Geist schenken kann, sie spricht davon, dass er es tut. Wie?
Alles, was Gott an einem Menschen tut, tut er, indem er ihm begegnet.
Es geht um die lebendige Beziehung zu dem lebendigen Gott.
Die Erneuerung des Herzens und des Geistes
ist Folge der Erneuerung der Beziehung zu Gott,

und diese Erneuerung beginnt damit, dass wir neu staunen
über die Zuwendung des heiligen und allmächtigen Gottes zu uns.
In der Krippe, in der Jesus liegt, und am Kreuz, an dem Jesus hängt,
ist diese Zuwendung zu sehen: So ist Gott! So nah bei uns! So sehr für uns!
„Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den heiligen Geist,
der uns gegeben ist“, schreibt Paulus im Römerbrief (Römer 5,5b).
So gibt Gott ein neues Herz und einen neuen Geist.
Das neue Herz ist das mit Gottes Liebe gefüllte Herz.
Der neue Geist ist der Geist der Liebe Gottes.

Mit diesen Gedanken gehen wir gemeinsam in das Neue Jahr:
was auch immer es bereit halten wird.

Herzlich, Ihre Pastorin Anne Brisgen.

 


Den aktuellen Gemeindebrief Januar-Februar 2017 finden Sie hier!