Kirchspiel Großschwabhausen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home » Kirchgemeinden » Münchenroda + Remderoda

Geschichtliches zur Münchenrodaer Kirche

E-Mail Drucken PDF

mue_webMünchenroda wird erstmals erwähnt in einer Urkunde des Klosters (Thal)Bürgel im Jahre 1255. Die mittelalterliche Geschichte des Ortes ist, wie sein Name leicht erkennen lässt, eng verbunden mit der des Mönchsklosters (Thal)Bürgel. Die Kirche in Münchenroda war ursprünglich in Besitz jenes Klosters. Der alte Siedlungskern von Münchenroda zeigt eine kreisrunde Anlage und wird deswegen gern als "Rundling" bezeichnet. Die Kirche ist eine Saalkirche, über dem Steindach erhebt sich im Osten der verschieferte, in Holzfachwerk erstellte Turm. Eine Doppelempore läuft an drei Seiten herum. Das Innere ist einfach eingerichtet. Wichtige Erhaltungs- und Erneuerungsarbeiten stehen der Kirchgemeinde bevor.